Schlagwort-Archiv DGUV Vorschrift 3

VonFrank Müller

11.09.2018 – SEMINAR unterbrechungsfreies Messen – AUSGEBUCHT

BZE Hamburg — http://perfekte-netze.de/vortraege/
Neu: Unterbrechungsfreies Messen & Prüfen am 11.September 2018 – AUSGEBUCHT Folgetermin am 13.12.2018

Wie werden elektrische Betriebsmittel geprüft, die nicht abgeschaltet werden können und rund um die Uhr betrieben werden — zum Beispiel in Serverräumen?

Hier erscheint die Prüfung der elektrischen Sicherheit oft unmöglich. Dennoch verlangt die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3, die Sicherheit elektrischer Geräte zu gewährleisten. Von ihnen darf keine Gefahr durch elektrischen Schlag oder Feuer ausgehen. Entscheidet der Betreiber, dass Anlagen nicht geprüft werden, weil aus seiner Sicht keine Gefährdung von ihnen ausgeht, ist er im Schadensfall nicht versichert. Ebenso wird die Berufsgenossenschaft diese Festlegung des Anlagenbetreibers nicht akzeptieren.

Knifflige Fälle richtig prüfen
„Auch wenn elektrische Betriebsmittel nicht abgeschaltet werden können, ist eine unterbrechungsfreie regelkonforme Messtechnik gut möglich“, erklärt BZE-Fachreferent Frank Müller. Er verdeutlicht im Seminar „Anlagenprüfung: Serverräume“ praxisnah die geschickte Umsetzung und gibt hilfreiche Tipps. Die Prüfverfahren werden anhand des Beispiels „Serverraum“ erklärt, eignen sich jedoch auch zur Prüfung ähnlicher Anlagenteile, bei denen eine Abschaltung nur eingeschränkt oder nicht möglich ist. Ihr Vorteil im BZE: Der Seminarteilnehmer begleitet die Prüfung durch den sachkundigen Prüfer und führt im Anschluss die Prüfung unter dessen Anleitung selbst durch. Somit sammelt der Seminarteilnehmer wichtige Prüferfahrungen. Die notwendigen fachlichen Kenntnisse werden im Vorfeld vermittelt. Es werden somit wichtige Prüferfahrung gesammelt und die Anforderungen gemäß DGUV Vorschrift 3, BetrSichV und TRBS 1203 erfüllt. Bei Mitgliedsbetrieben von Elektroinnungen dient das Seminar dem Nachweis der Qualifikation für den E-Check. Auf Wunsch erhält der Teilnehmer einen Eintrag in den Sicherheitspass.

„Der praktische Teil der Schulung trainiert umfänglich wie die unterbrechungsfreie regelkonforme Messtechnik umgesetzt wird und der ganzheitliche Personenschutz funktioniert“, führt BZE-Fachreferent Frank Müller weiter fort.
Ziel ist der rechtssichere Prüfnachweis der Betriebssicherheitsverordnung und die Belange der Berufsgenossenschaften umfänglich einzuhalten.

Inhalte des Seminars

Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
technische Regeln der Betriebssicherheit (TRBS)
berufsgenossenschaftliche Forderungen (DGUV V3)
Erst-/Änderungs- oder Erweiterungsmessungen nach DIN VDE 0100-600
Wiederholungsmessungen nach DIN VDE 0105-100
Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte (DIN VDE 0701/0702)
Erdungsanlagen und Schutzleiter (DIN VDE 0100-540)

Prüfungen

Prüfung von Betriebsmitteln im laufenden Betrieb
Besichtigung
Erprobung

Messung

Differenzstrommessungen an einzelnen Stromkreisen
Netz-Impedanzmessung Einspeisung
Netz-Impedanzmessung Einspeisung Serverschrank
Netz-Impedanzmessung bis zur USV
Nachweis der Niederohmigkeit vom PA System
Funktion der Schutzmaßnahmen
Ableitfähigkeit der Böden im Rechenzentrum
Temperatur / Thermographie

Beurteilung und Dokumentation

Gefährdungsbeurteilung
Prüfprotokoll

Haftung

Haftung bei Ausfällen während einer Prüfung

Finanzielle Förderung jetzt möglich!
… für weitere Infos hier klicken

Aktueller Termin
Hier klicken für weitere Infos, Preise & Anmeldung

https://seminare.bze-hamburg.de/details.jsp?A_OUTPUTSIZE=5&T_OUTPUTSIZE=5&SQL_VER.VER_ID@V@=10034

11.09.2018  – IST innerhalb weniger Tage ausgebucht gewesen!!!!! FOLGETERMIN 13.12.2018!!

https://www.bze-hamburg.de/news/neu-unterbrechungsfreies-messen-pruefen/

VonFrank Müller

11. September 2018 – Seminar unterbrechungsfreies Messen

http://www.bze-hamburg.de/news/neu-unterbrechungsfreies-messen/


Meldung vom 20.02.2018

Knifflige Fälle machen die Prüfung von elektrischen Betriebsmitteln manchmal zur besonderen Herausforderung, zum Beispiel in Serverräumen. Denn diese müssen in der Regel rund um die Uhr ununterbrochen betrieben werden.

Die Prüfung der elektrischen Sicherheit erscheint daher oft unmöglich. Dennoch verlangt die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 die Sicherheit elektrischer Geräte zu gewährleisten. Von ihnen darf keine Gefahr durch elektrischen Schlag oder Feuer ausgehen. Entscheidet der Betreiber, dass Anlagen nicht geprüft werden, weil aus seiner Sicht keine Gefährdung von ihnen ausgeht, ist er im Schadensfall nicht versichert. Ebenso wird die Berufsgenossenschaft diese Festlegung des Anlagenbetreibers nicht akzeptieren.

Wie die Prüfung schwieriger Fälle gelingt

„Auch wenn elektrische Betriebsmittel nicht abgeschaltet werden können, ist eine unterbrechungsfreie regelkonforme Messtechnik gut möglich“, erklärt BZE-Fachreferent Frank Müller. Er verdeutlicht im Seminar „Anlagenprüfung: Serverräume“ praxisnah die geschickte Umsetzung und gibt hilfreichen Tipps. Der Experte behandelt das verzwickte Thema bereits seit 8 Jahren intensiv. Das BZE freut sich besonders, mit ihm einen ausgewiesenen Sachverständigen für diesen Bereich gefunden zu haben. „Der praktische Teil der Schulung trainiert umfänglich wie die unterbrechungsfreie regelkonforme Messtechnik umgesetzt wird und der ganzheitliche Personenschutz funktioniert“, führt Fachreferent Frank Müller weiter fort. Ziel ist der rechtssichere Prüfnachweis der Betriebssicherheitsverordnung und die Belange der Berufsgenossenschaften umfänglich einzuhalten.

Wer am Puls der Zeit arbeiten möchte, darf nicht stehen bleiben

Einzige Voraussetzung für das intensive Training ist Erfahrung im Umgang mit Messtechnik aus der Elektrobranche. „Die Teilnehmer sollten ein Verständnis für die ganzheitliche Betrachtung von Elektroinstallationen mitbringen“, so Müller. Die Prüfverfahren werden anhand des Beispiels „Serverraum“ erklärt, eignen sich jedoch auch zur Prüfung ähnlicher Anlagenteile, bei denen eine Abschaltung nur eingeschränkt oder nicht möglich ist. Der Seminarteilnehmer begleitet die Prüfung durch den sachkundigen Prüfer und führt im Anschluss die Prüfung unter dessen Anleitung selbst durch. Somit sammelt der Seminarteilnehmer wichtige Prüferfahrungen. Die notwendigen fachlichen Kenntnisse werden im Vorfeld vermittelt. Es werden somit wichtige Prüferfahrung gesammelt und die Anforderungen gemäß DGUV Vorschrift 3, BetrSichV und TRBS 1203 erfüllt. Bei Mitgliedsbetrieben von Elektroinnungen dient das Seminar dem Nachweis der Qualifikation für den E-Check. Auf Wunsch erhält der Teilnehmer einen Eintrag in den Sicherheitspass.


Anlagenprüfung: ServerräumeTermine 2018

11.09.2018

Jetzt klicken für weitere Infos und zur Onlinebuchung

VonFrank Müller

24. Januar 2018 – Seminare für unterbrechungsfreies Prüfen der Serverräume

Auch im neuen Jahr findet wieder ein eintägiges Seminar zum UNTERBRECHUNGSFREIEN Messen und Prüfen in Serverräumen und Rechenzentren statt.

Es werden an einem 19″ Serverschrank, mit aktiven 19″ Switchen und echten Servern, im Betrieb hinter einer Online USV unter Realbedingungen im 230Volt Netz Praxismessungen durchgeführt, um die Schutzziele der DGUV Vorschrift 3 zu erwirken.

Als freier Dozent für das BZE-Hamburg werde ich einen Tag lang meine Erfahrungen und mein Wissen zur unterbrechungsfreien Durchführungen der Wiederholungsprüfungen im Serverraum und im Rechenzentrum den Seminarteilnehmern nahebringen.

Die Anmeldungen sind bitte direkt beim BZE eigenständig zu tätigen.

Anmelde-LINK:
BZE-Seminare

nächster Termin ist am 24.01.2018 bei der Landesinnung der Elektrohandwerke Hamburg

weiterer Termin ist erst wieder 11. September 2018

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme

Frank Müller