Monatsarchiv Januar 2016

VonFrank Müller

August 2016 – Kosten für Blitzschäden sinken auf 220 Millionen Euro

Die deutschen Sachversicherer ziehen eine erfreuliche Blitzbilanz für 2015. Insgesamt leisteten die Hausrat- und Wohngebäudeversicherer im vergangenen Jahr für 340.000 Blitz- und Überspannungsschäden rund 220 Millionen Euro.

Damit verbuchten die Versicherer 40.000 weniger Schäden als noch 2014, die Ausgaben sanken um 30 Millionen Euro. Das geht aus einer aktuellen Auswertung vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Der durchschnittliche Blitz- und Überspannungsschaden verteuerte sich auf 660 Euro, ein Plus von 10 Euro pro Schaden gegenüber dem Vorjahr.

Quelle GDV : Link http://www.gdv.de/2016/08/kosten-fuer-blitzschaeden-sinken-auf-220-millionen-euro/

Datei “2015 Blitz Bilanz des GDV Übersicht.pdf”